FANLADEN ST.PAULI

…mehr als nur ein Fanprojekt



ANTIRA 2012

21.05.2012

Nur eine Woche vor Neonazi-Aufmarsch: Fußballfans aus 15 Ländern setzen in Hamburg Zeichen gegen rechts

Nur eine Woche vor dem geplanten Neonazi-Aufmarsch in Hamburg zum „Tag der Deutschen Zukunft“ am 02.06., versammeln sich hunderte Fußballfans aus 15 Ländern in Hamburg-Altona zum nunmehr 7. Antirassistischen Einladungsturnier der Fanszene des FC St. Pauli. Das Turnier wird am kommenden Wochenende, vom 25.-27. Mai 2012, im Stadion an der Waidmannstrasse stattfinden.
Die 39 teilnehmenden Fangruppen, die sich alle in ihren Heimatländern aktiv gegen Rassismus einsetzen, werden zwei Tage lang gemeinsam Fußball spielen und sich in einem reichhaltigen Rahmenprogramm von Vorträgen und Exkursionen zu verschiedensten Themenblöcken austauschen. Unter dem diesjährigen Motto „Reclaim Your Stadium!“ stehen dabei sowohl Verdrängungs- und Diskriminierungsprozesse im Stadion, als auch im gesamtgesellschaftlichen Kontext im Mittelpunkt der Veranstaltung.
So wird es unter anderen eine Hafenrundfahrt sowie eine Führung durch den Stadteil St. Pauli zu den in Hamburg stattfindenden Gentrifizierungsprozessen und der damit einhergehenden Verdrängung ärmerer und oft migrantischer Bevölkerungsschichten geben, ein Phänomen das in nahezu allen anderen Teilnehmerländern ebenfalls ein immer drängenderes Problem darstellt. In einem Gespräch mit zwei Zeitzeugen der Nazizeit soll es am Samstag um die Entwicklung der geschichtlichen Auseinandersetzung zwischen der ersten und zweiten Kriegs-Generation gehen.
Darüber hinaus stehen Vorträge und Workshops zu Themen wie sogenannter „Grauzonen-Musik“ und Homophobie auf dem Plan. Und natürlich kommt auch der Spaß nicht zu kurz: neben einem Spaßfußballturnier in gemischten Teams, sowie Parties und Stadionführungen gibt es am Samstag abend ein großes Konzert mit mehreren internationalen Bands und DJs für alle Turniergäste im Hafenklang.
Das Turnier wird federführend organisiert vom Fanladen St. Pauli, den Fangruppen Ultrà Sankt Pauli und Skinheads St. Pauli, sowie der St. Pauli Frauenfußballabteilung. Die Fangruppe Ultrà Sankt Pauli wurde unter anderem für ihr antifaschistisches Engagement im Rahmen des Turniers bereits 2011 mit dem Hans-Frankenthal-Preis der gleichnamigen Stiftung ausgezeichnet. Die Abteilung Fördernder Mitglieder des FC St. Pauli und verschiedene Präsidiumsmitglieder unterstützen die Veranstaltung durch Spenden.
Fanbeauftragter und Mitarbeiter des Fanladen St. Pauli Stefan Schatz: „Gerade vor dem Hintergrund jüngster Ereignisse und der Wiederkehr von rechten Gruppierungen in deutschen Fankurven und daraus resultierender Bedrohungsszenarien für „anders denkende“ Fans, wie zuletzt etwa in Aachen, Bremen oder auch beim Schweinske-Cup zu beobachten, finden wir es umso wichtiger, auch mit diesem 7. St. Pauli AntiRa-Turnierwieder gemeinsam mit Fans aus ganz Europa ein Zeichen gegen Diskriminierung zu setzen.
„Gegen Rassismus aktive Fangruppen, ob hier bei uns in Deutschland oder anderswo werden in ihrem positiven Engagment von Vereinen und Behörden fatalerweise viel zu oft allein gelassen oder bekommen sogar massiv Steine in den Weg gelegt. Dabei gilt es gerade dieses Engagement zu schützen, zu stärken und zu fördern. Dazu wollen wir mit diesem Turnier einen kleinen Beitrag leisten.“

Mehr Informationen zum Turnier, eine Programmübersicht und Liste der teilnehmenden Teams gibt es unter: www.antira-stpauli.org
Kontakt: Stefan Schatz, Carsten Kupisch.Fanladen St. Pauli, Brigittenstrasse 3, 20359 Hamburg,
Tel. 0171 38 28 063, email: info@stpauli-fanladen.de

Medienvertreter sind willkommen, allerdings ist eine Vorab-Anmeldung und Abspracheper email oder telefonisch erforderlich.

Facebook Fanladen St. Pauli Twitter Fanladen St. Pauli E-Mail Fanladen St. Pauli