FANLADEN ST.PAULI

…mehr als nur ein Fanprojekt



Fanladen an Heimspieltagen weiterhin geschlossen

Veröffentlicht am: 25.09.2020

Auch wenn am Sonntag wieder Zuschauer*innen am Millerntor erlaubt sind, haben wir  an den Heimspieltagen geschlossen.

Der Laden und der Eingang sind einfach zu klein für einen Betrieb am Spieltag.

Wir sind aber natürlich weiterhin zu unseren Öffnungszeiten dienstags, mittwochs und freitags zwischen 15 und 19h sowie NACH dem Heimspiel virtuell für euch da: https://www.stpauli-fanladen.de/2020/09/25/virtuelle-fanladenoeffnung-auch-nach-dem-heimspiel-gegen-heidenheim/

Nutzt Euren Fanladen!


Virtuelle Fanladenöffnung auch nach dem Heimspiel gegen Heidenheim!

Veröffentlicht am:

Virtuelle Fanladenöffnung auch nach dem Heimspiel gegen Heidenheim!

Liebe Freund*innen des Hauses. Der Liga-Auftakt am letzten Wochenende in Bochum hat nach dem Spiel in Elversberg gezeigt, dass Auftritte des FC St. Pauli nach wie vor am Besten gemeinsam besprochen werden müssen.
Damit das funktionieren kann, haben wir uns überlegt, eine virtuelle Fanladenöffnung via zoom auch nach dem Heimspiel gegen Heidenheim anzubieten, in deren Rahmen wir noch mal eine gute Stunde lang „über alles reden“ können.

Seid dabei und besucht uns virtuell am Fanladen-Tresen zum freuen/aufregen/meckern/loben/mal wieder gemeinsam im Fanladen sein! Und damit wir auch professionelle Expertise haben, ist dieses Mal Maik vom MillernTon dabei. Es kann also nichts schief gehen.

Los geht´s am Sonntag gegen 15:30 Uhr (je nachdem wie schnell wir aus dem Stadion im Fanladen sind) unter diesem Zoom-Link: https://zoom.us/j/94836393660

Wir freuen uns auf Euch!


Fanladen Öffnungszeiten ab dem Saisonstart

Veröffentlicht am: 18.09.2020

Pünktlich zum Saisonstart wird der Fanladen ab sofort auch dienstags wieder für Euch geöffnet haben.

 

Die aktuellen Öffnungszeiten sind dann wie folgt:
Di 15-19 Uhr
Mi 15-19 Uhr
Fr 15-19 Uhr

 

Zu diesen Zeiten sind wir auch telefonisch unter 040-4396961 für Euch erreichbar.

 

Die Donnerstage bleiben nachwievor der U18-Gruppe vorbehalten.

 

An Heim-Spieltagen bleibt der Fanladen vorerst geschlossen.

 

Selbstverständlich gelten weiterhin die bekannten Hygiene-Schutzmaßnahmen.

 

Wir freuen uns auf Euch!


Film “Wir waren Absteiger Nr. 1” jetzt online!

Veröffentlicht am: 17.08.2020

Vor nunmehr gut 20 Jahren begann mit einem 6:3-Sieg in Ahlen eine formidable Spielzeit, die niemand dem komplett neu formierten Team damals zugetraut hatte und die Mannschaft am Ende überraschend in die 1. Bundesliga katapultierte. Nach der Herzschlag-Partie gegen Rot-Weiß Oberhausen am letzten Spieltag der Vorsaison – mit dem Last-Minute-Treffer von Marcus Marin – galten die Kiezkicker bei den sogenannten Experten sogar als klarer Abstiegskandidat.

 

Der damals entstandene Film “Wir waren Absteiger Nummer 1”, der ab sofort kostenlos bei FC St. Pauli TV angeschaut werden kann, dokumentiert dieses einzigartige Zweitligajahr mit seinem bis zum letzten Spieltag beim 1. FC Nürnberg offenen Ergebnis. Ein Filmteam begleitete die Fans des FC St. Pauli durch die Saison und gibt – angereichert mit etlichen Spielszenen – vor allem Einblick in das Gefühlsleben der Anhänger*innen und die bunte und aktive Fanszene.

Mit der sehr netten Unterstützung durch die damalige Vertriebsfirma und den Regisseur haben Fanladen und FC St. Pauli-Museum|1910 e.V. eine digitalisierte Kopie des Mastertapes von damals ergattern können. Nach einigen Lachern darüber, wie man selbst, Vereinsfunktionär*innen oder Aktive aus der Fanszene damals aussahen, wurde schnell klar: Der Film ist nicht nur ein nettes Gimmick in Corona-Zeiten, sondern auch ein Zeitdokument. Es wird deutlich, dass die Fanszene den Verein bis heute kontinuierlich geprägt hat und ihm ganz wesentlich sein heutiges Gesicht verleiht.

Die Veröffentlichung kommt mit einem vom Museumsverein produzierten Vorfilm daher, in dem Protagonist*innen von damals sich zwei Jahrzehnte später erneut zu Wort melden: Neben vielen Fans, deren Gesichter meist auch heute noch bekannt sind, auch der damals torgefährlichste Mittelfeldspieler der Liga sowie ein braunweißes Urgestein, dessen Zermürbungstaktik des “permanenten Toreschießens” in jener Saison prima umgesetzt werden konnte.

Wir bedanken uns bei der Filmfirma für die Freigabe und bei FC St. Pauli TV für die technische und logistische Unterstützung bei der Veröffentlichung, die es möglich macht, den Film samt Musik und Spielszenen zu veröffentlichen. Der Film ist zwar kostenlos abrufbar, trotzdem freuen sich die beteiligten Institutionen natürlich über eine Spende.

 

HIER GEHT`S ZUM FILM


Positionspapier der AG Neuer Fußball

Veröffentlicht am: 31.07.2020

Die AG „Neuer Fußball“, bestehend aus Vertreter*innen der organisierten Fanszene und des Fanladens, hat gemeinsam mit dem Präsidium des FC St. Pauli ein Papier zur Reform des (deutschen) Fußballs erarbeitet.

 

Die Kurzfassung findet ihr hier, das komplette Papier unter folgendem Link: Positionspapier Fanszene und FC St. Pauli (PDF)

 

Für einen fairen Wettbewerb und mehr Mitbestimmung der Fans!

 

 

Ein anderer Fußball ist möglich – Den deutschen Profifußball reformieren

 

Der deutsche Profifußball braucht Reformen. Die strukturellen Probleme des Systems wurden nicht durch die Corona-Pandemie verursacht, sondern treten vor diesem Hintergrund nur umso deutlicher zutage. Dass viele Vereine in dieser Krise in existenzielle Nöte geraten sind, muss eine Warnung sein und gleichzeitig Anlass für umfassende Veränderungen. Unkontrollierte Geldzuflüsse in das System Profifußball lösen die bestehenden Probleme nicht, sondern sind vielmehr in vielen Fällen ursächlich dafür.

 

Darüber hinaus zeigt sich in der Krise einmal mehr der Vertrauensverlust des Sports bei Fans und Öffentlichkeit, die ihm in seiner professionellen Ausprägung häufig auch zu Recht mit Argwohn und Skepsis begegnen. Das ist nicht nur durch die oftmals fehlende „Bodenhaftung“ zu erklären, sondern auch durch den Umstand, dass die Fans als diejenigen, die den Sport mit Leben und Bedeutung füllen und letztlich auch die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolgs darstellen, von echter Teilhabe und Mitbestimmung in aller Regel ausgeschlossen sind.

 

Daher setzt sich der FC St. Pauli gemeinsam mit seiner organisierten Fanszene dafür ein, einen fairen Wettbewerb und nachhaltiges Wirtschaften im deutschen Profifußball zu implementieren und ebenso zur Grundlage des gemeinsamen Handelns in der DFL zu machen wie auch eine transparente demokratische Kultur, die den Fans einen festen Platz am Tisch einräumt.

 

Konkret fordern wir alle Vereine und Clubs auf, ihren Dienstleister, den DFL e.V., zu beauftragen, folgende strukturelle Anpassungen umzusetzen (Auszug):

 

  • Die durch den Ligenverbund generierten Einnahmen zur Attraktivitätssteigerung der nationalen Wettbewerbe gleichmäßiger zu verteilen.
  • Die Ausgabenseite zu kontrollieren und regulieren.
  • Nachhaltiges Wirtschaften auch im Sinne der sozialen Verantwortung zu bonifizieren und
    Umgehungstatbestände zu sanktionieren.
  • Eine verpflichtende Gemeinwohlbilanz aller Clubs zur Dokumentation der gesellschaftlichen Wirkung auf Basis ökonomischer, ökologischer und sozialer Kriterien.
  • Das Lizensierungsverfahren unter Berücksichtigung der vorgenannten Punkte zu reformieren.
  • Den Verteilungsschlüssel der Einnahmen zu modifizieren, so dass Vereinsstrukturen nach der 50+1-Regel vorrangig behandelt werden.
  • Die Jugendarbeit und Ausbildung von Talenten bei der Verteilung der Einnahmen stärker zu gewichten und umfassender zu reglementieren.
  • Die Gründung eines Fanbeirats, der zu allen fanrelevanten Themen vom DFL-Präsidium angehört wird und Empfehlungen abgibt.

Facebook Fanladen St. Pauli Twitter Fanladen St. Pauli E-Mail Fanladen St. Pauli