FANLADEN ST.PAULI

…mehr als nur ein Fanprojekt



Die “AG Neuer Fußball” meldet sich zu Wort…

12.01.2021

“Hallo St. Pauli Fans!
 
Sicherlich fragen sich einige, was die “AG Neuer Fußball” momentan macht, wie es dort weitergeht und wie sie die zuletzt veröffentlichte Neuverteilung der TV-Gelder seitens der DFL bewertet.
 
Rückblick: Kurz nach dem ersten Lockdown im April 2020 setzten sich Vertreter*innen der Fanszene, des Fanladens und des FC St.Pauli zusammen, um ein Positionspapier mit Reformvorschlägen zu erstellen, welches Ende Juli gemeinsam veröffentlicht wurde:
 
Positionspapier AG Neuer Fußball und FC St. Pauli
 
Wir bewerten die bisherigen Ergebnisse der DFL grundsätzlich kritisch:
 
– Bei Betrachtung der neuen Reglungen zur Verteilung der TV-Gelder können wir weder eine wesentlich nachhaltigere noch eine fairere Verbesserung des Systems Profi-Fußball erkennen.
 
– Die „Taskforce Zukunft Profifußball“ der DFL arbeitet zwar noch, doch auf Grund der bisherigen Signale von Clubs und DFL bezweifeln wir, dass ihre Ergebnisse überhaupt in konkrete Reformen münden werden.
 
– DFB und DFL haben in der letzten Zeit weder erkennbare Zeichen für nachhaltige Reformen gesetzt noch dafür Interesse gezeigt, sondern versinken in internen Grabenkämpfen.
 
Bei der Erstellung des gemeinsamen Positionspapieres war der AG bewusst, dass die Durchsetzung notwendiger Reformen (auch in einer pandemischen Situation) ein Marathon und kein Sprint sein würden. Doch eine gewisse Enttäuschung über die bisher (nicht) beschlossenen Änderungen können wir nicht verhehlen.
 
Im Laufe der nächsten Monate werden wir versuchen, eine ausführlichere, kritische Selbstreflexion zum Thema „Was hat sich in der DFL verändert und welche Rolle kann der FC St. Pauli einnehmen?“ anzustoßen. Der genaue Rahmen und Ablauf wird derzeit entwickelt. Ihr werdet wieder von uns hören.
 
Mitwirkende Fans des „Gemeinsamen Positionspapier des FC Sankt Pauli“, 12.01.2021″
Facebook Fanladen St. Pauli Twitter Fanladen St. Pauli Instagram Fanladen St. Pauli E-Mail Fanladen St. Pauli